57 HuBBas online
06. Dezember 2021

Urteilen tun die Meisten, helfen die Wenigsten

Auch deine Spende kann helfen. Klicke hier für mehr Informationen...

      "Die schönste Form des Schenkens ist die Toleranz."
Fritz P. Rinnhofer

In Deutschland gibt es derzeit weit über 20.000 Menschen, die obdachlos sind und auf
der Straße leben. Daneben gibt es geschätzte 290.000 Wohnungslose – Menschen ohne einen
festen Wohnsitz, die in Notunterkünften, oder in Wohnheimen leben.

Für viele ist es einfacher an das Selbstverschulden dieser Personen zu glauben, anstatt das
oft schwere Schicksal hinter deren Geschichte zu sehen, oder es zu hinterfragen. Nicht jeder Mensch
der auf der Straße lebt ist zu dumm, oder gar zu faul einen Job zu finden. Nicht alle Obdachlosen
verprassen das Geld das man ihnen gibt, für Alkohol, oder Zigaretten.
Und nicht jeder Mensch der auf der Straße lebt, ist direkt ein Krimineller, oder ein Junkie,
nur weil es der aktuelle Lebensstandart nicht hergibt, täglich zu duschen, sich schick zu machen
und angemessen auszusehen. 

Nicht jeder hat sich freiwillig zu diesem Leben entschieden
- viele hatten nur einfach nicht so viel Glück wie du.

Anlässlich der bereits hereingebrochenen Weihnachts- und auch
der kalten Winterzeit, wollten wir auf Personen, aber auch auf Tiere,
die zu dieser kalten Jahreszeit in keinem warmen Zuhause, mit gutem
Essen und einer liebenden Familie sitzen, aufmerksam machen.
Unabhängig davon, dass ihr Leuten mit bereits kleinen Gesten, 
Eurobeträgen, oder warmen Decken viel mehr helfen könnt, als ihr denkt,
sind es nicht nur die materiellen Dinge, mit denen ihr das Leben einer Person vereinfachen könnt.

Wie bereits erwähnt, haben viele Menschen ohne festen Wohnsitz sehr oft mit Vorurteilen
zu kämpfen. Mit unschönen Vorurteilen, die verletzen und oft auch einfach nicht zutreffend sind.
Man bekommt schräge Blicke, dumme Sprüche, oder wird ausgelacht. Wenn wir Personen begegnen,
die in so einer "Phase" ihres Lebens stecken, sollten wir schätzen was wir haben und
das wir es haben, anstatt auf Jemanden herabzublicken, 
der es aktuell ohnehin schon schwer genug in seinem Leben hat.

Auch wenn es keine festen Tage gibt um zu helfen und wir jeden Tag im Jahr
nutzen können um andere zu untersützen und um etwas Gutes zu tun,
wollten wir den heutigen Nikolaustag zum Anlass nehmen, um euch ein klein
wenig dazu zu animieren,  Bedürftigen und Leuten die in Not
geraten sind zu helfen (vorausgesetzt, ihr seid selbst finanziell in der Lage dazu)

Unten aufgelistet findet ihr ein paar Links zu bestimmten Kategorien einer Hilfsorganisation,
die wir vorab einmal rausgesucht haben. Selbstverständlich ist es kein Muss, bei dieser Seite (falls ihr
eine andere Seite kennt über die ihr gerne spenden würdet), oder überhaupt etwas zu spenden.
Wie bereits erwähnt,  muss es nicht zwingend Geld sein, was Obdachlosen in dieser kalten
Jahreszeit gelegen kommt. Decken, warmes Essen, oder ein
warmes Getränk können in diesem Fall mehr zum Wohlergehen
beitragen als eine kleine Spende in Form von Geld.

Übersicht der kompletten Seite
Hilfe für Tiere
Hilfe für Obdachlose


Wir bedanken uns im Voraus für jede kleine Spende
und wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit. Euer HuBBa Team. 

Ein Artikel von

curieux


HuBBa Hotel » Nachrichten

Neueste Nachrichten

 Design by Soundox & Sacti0n.HuBBa Hotel 2006 - 2022